Alle Beiträge von Michael Voß

ARD-Morgenmagazin fällt auf einen Fake-Tweet herein, der angeblich von der SPD-Vorsitzenden Nahles stammt

Satire-Seite gibt vor, Twitter-Account von Andrea Nahles zu sein
Satire-Seite gibt vor, Twitter-Account von Andrea Nahles zu sein
Schade nur, dass Angela Nahles gar keinen eigenen Twitter-Account hat. Dieser Account, der ihren Namen trug, wies in den Informationen sogar ausdrücklich daraufhin, dass es ein „Satire“-Account sei. Offenbar fand hier keine nähere Überprüfung statt und man zitierte diese Äußerung.

Nach Tötungsdelikt: Gab es in Chemnitz eine Hetzjagd?

Nach einem Tötungsdelikt in Chemnitz gab es eine heftige Debatte darüber, ob in der Stadt eine Hetzjagd stattgefunden hat. Die Darstellungen in den Medien – sowohl herkömmliche Medien als auch im SocialMedia-Bereich – widersprechen sich heftig. Die Diskussion hat u.a. ein Video ausgelöst, welches durch unterschiedlichen Internet-Nutzer veröffentlicht wurde. QuellenCheck dokumentiert die bislang bekannten unterschiedlichen Ansichten in Ausschnitten.

Der Artikel wurde mehrmals aktualisiert (Stand: 12.09.18, 07:00 Uhr).
Nach Tötungsdelikt: Gab es in Chemnitz eine Hetzjagd? weiterlesen

AfD verbreitet via Twitter Falschmeldung – und anwortet auf Nachfrage nicht

In Chemnitz ist ein Mann bei einem Messerangriff getötet worden. Selbst so ein heftiges Verbrechen führt dazu, dass Falschmeldungen in die Welt gesetzt werden. Bei Twitter und Facebook gibt innerhalb kurzer Zeit viele Spekulationen. Die Polizei Sachsen bittet mehrfach darum, keine Falschmeldungen zu verbreiten. Die AfD in Paderborn schreibt in ihrem Tweet von „Mord(e)“ und heizt damit Spekulationen über weitere Tote an.
AfD verbreitet via Twitter Falschmeldung – und anwortet auf Nachfrage nicht weiterlesen

Richter beweisen der AfD eine Falschmeldung – diese muss nun öffentlich richtig gestellt werden

Wer ohne Fakten etwas behauptet muss damit rechnen, dass Richter ihn widerlegen. Die AfD musst eine Falschmeldung richtig stellen. Der Berliner AfD-Chef Georg Pazderski, auch Mitglied des Bundesvorstandes, hatte behauptet, das Bundesumweltministerium habe den Prsäidentschaftswahlkampf von Hillary Clinton mit finanziert hätte. Das sahen die Richter als nicht belegt an. Für den Quellencheck heißt das übrigens: Die AfD als Quelle ist nicht unbedingt seriös.

(mehr bei Spiegel online)

Russland und die US-Wahlen – US-Präsident Trump wollte eigentlich das Gegenteil von dem Gesagten sagen

Es gibt auch Momente, wo die eigentliche Quelle später die Aussage zurückzieht und vielleicht sogar genau das Gegenteil behauptet. Beispiel: US-Präsident Trump stellte am 17.07.18 einfach fest, sich versprochen zu haben, als er am Vortag bei dem Treffen mit dem russischen Präsidenten Putin in Helsinki eine mögliche Einmischung Russlands bei den US-Wahlen ausschloss. Tatsächlich sei das Gegenteil der Fall.

Zwei Sekunden sorgen für heftige Tagesschau-Beschimpfungen – eine kommentierende Analyse


86.400 Sekunden sendet Das Erste täglich. 18 Sekunden, die als Video bei Twitter veröffentlicht wurden, haben zu Diskussion darüber geführt, ob die Tagesschau im Ersten Medien manipuliert. Genaugenommen geht es sogar nur um die letzten zwei Sekunden. Wer konzentriert hinhört, kann Buhrufe hören. Und das hat einige Menschen im Internet zur digitalen Weißglut gebracht.

Was steckt dahinter?
Zwei Sekunden sorgen für heftige Tagesschau-Beschimpfungen – eine kommentierende Analyse weiterlesen

Wie der Focus versucht die Aussage einer eigenen Umfrage umzudrehen

Screenshot des Focus am 29.01.15
Screenshot des Focus am 29.01.15
Der Focus titelt am 29.01.16 „Kanzlerin in Bedrängnis – 40 Prozent der Deutschen wollen Merkels Rücktritt“, doch das ist nur ein Teil der eigenen Umfrage. Auch wenn deren Ergebnis für die Bundeskanzlerin alles andere als positiv ist, zeigt die Umfrage deutlich, dass eine Mehrheit der Bevölkerung tatsächlich für Merkel ist, nämlich 45,2 Prozent. Doch diese Zahl erwähnt der Focus weder im Video, noch im Begleittext.
Wie der Focus versucht die Aussage einer eigenen Umfrage umzudrehen weiterlesen